Bericht Festival ITALIA  25. / 26. Juni 2011



Start der Pro Thunder: Noch ist Ulli Geier vorne mit dabei

Behrje führt jetzt in der ProThunder

Turbulente Halbzeit in der Pro Thunder: Zum 5. und 6. Rennen der 10 Läufe umfassenden Saison beim Festival ITALIA gab es nicht nur mit Fritz Spenner einen neuen Sieger, sondern auch einen Wechsel an der Spitze der Meisterschaft. Der bisher Führende, Titelverteidiger Jan Teichmann auf seiner Ducati 999, stürzte im ersten Rennen und muss vorerst pausieren.

Das machte den Weg frei für Fritz Spenner auf seiner von Ducati Berlin eingesetzten Ducati 848, der sich in beiden Läufen nach anfänglicher Gegenwehr gegen den Sieger von Schleiz, Malte Siedenburg auf be faster-998/848, durchsetzen konnte.

Siedenburg blieben so nur zwei zweite Plätze vor Thomas Pehl vom Team CCR Orange, ebenfalls auf Ducati 848 unterwegs. Pehl konnte jedoch zu keinem Zeitpunkt in die Entscheidung eingreifen und hatte hingegen ordentlich zu tun, um sich der von hinten

drückenden Konkurrenz zu erwehren: Das war in Lauf 1 Yves Kauz auf seiner Monster S4R, der mit nur einer halben Sekunde Rückstand Platz 4 vor Frank Behrje auf der Bergel-Aprilia RSV Mille belegte.

In Lauf 2 kam Behrje bis auf Rang 4 vor, Kauz musste hingegen auch noch Hartwig Kruse auf Aprilia RSV Mille vorbeilassen, der im ersten Lauf Platz 7 belegt hatte. Kruses Widersacher in beiden Läufen war Ulli Geier auf  der 848 von Ducati Hannover, der aber nur in Lauf 1 die Oberhand behielt und auf Position 6 vorfuhr, in Lauf 2  hatte Geier das Nachsehen und im Ziel nur Platz 7 inne. Kristian Bodo (Ducati 998) durfte, jeweils als 8., den Fight der beiden aus nächster Nähe verfolgen. Dabei ließ er in Lauf 1 André Kernbach (Fundermax-Ducati 998) und Peter Klotz (Aprilia RSV Mille) hinter sich, in Lauf 2 stürmte Knut Harms (ebenfalls Aprilia RSV Mille) noch an Klotz vorbei auf Position 9.

Im ersten Lauf war Harms noch Elfter vor Pro Thunder-Neuling Andreas Ehrhardt (Ducati 999)  vor Nordlicht Bernd Wetzel (Aprilia RSV Mille) und den beiden Berlinern Marco Zanin (998 S) und Silvio Kopplin (Ducati 996 SPS) geworden. Auch in Lauf 2 blieben beide dicht zusammen und

Glückwunsch nach dem Rennen: Thomas Pehl (links), Fritz Spenner (rechts)



Malte Siedenburg konnte in beiden Rennen nur zu Beginn die Führung behaupten

tauschten ihre Positionen, doch gelang ihnen dabei jeweils eine Verbesserung um einen Platz – im Ziel allerdings in unveränderter Reihenfolge. Philipp Jaroß (PJ Racing Team) blieb als 15. das letzte Pünktchen, nachdem er in Lauf 1 nicht an den Start gegangen war.

 

Da war der Titelverteidiger noch mit von der Partie: Pehl, Behrje, Kauz und Teichmann

(Fast) nur die Sieger Siedenburg und Spenner kamen ohne Anhang aufs Treppchen: Links Peter Klotz, rechts Hartwig Kruse, Ulli Geier, Thopmas Pehl, Frank Behrje, Kristian Bodo und Knut Harms.

 

B.E.A.R.S. [BERICHT]
Lauf 1 Lauf 2
Pro Thunder [BERICHT]
Lauf 1 Lauf 2
ProBEARS
Lauf 1
Superbike B [BERICHT]
Lauf 1 Lauf 2
Superbike Open [BERICHT]
Lauf 1 Lauf 2
Supersport B [BERICHT]
Lauf 1
Supersport Open [BERICHT]
Lauf 1
SuperTwins [BERICHT]
Lauf 1
classicBEARS [BERICHT]
Lauf 1
vintage BEARS [BERICHT]
Lauf 1
Festival ClassiX
Lauf 1
Coppa Guzzi Corse
Lauf 1
Ducati Dealer Cup A
Lauf 1
Ducati Dealer Cup B
Lauf 1