Bericht Supersport B/Open- BIKEtoberfest  3.- 6. OKTOBER 2013



Max  Maurischat teilte die Sintflut für die nachfolgenden Jan Femmer und Andreas Brandt
Supersport B/Open: Maurischat souverän in der Open, Evers und Theuner B-Sieger

Max Maurischat hatte keinen Druck, und Marco Freyer hatte ihn auch nicht. Der eine, weil er in der Supersport Open so gut wie keinen Gegner zu fürchten hatte, der andere, weil er in seiner ersten Rennsaison den Titel schon so gut wie in der Tasche hatte. Dem entsprechend legte Maurischat vom Start weg furios los – und Jan Femmer mit ihm. Doch nachdem Femmer nach zwei Runden in Führung liegend gestürzt war, konnte Maurischat nach und nach eine Riesenführung herausfahren und holte einen klaren Sieg. Weit außerhalb seiner Sichtweite hatte dahinter Brandon Barker das Vergnügen mit Jörg Einberger, der permanent von hinten drückte, aber dem US-boy Platz 2 lassen musste. Mehr Erfolg hatte da schon Manou  Antweiler – aber erst zum Schluss, als er Andreas Brandt in der letzten Runde auf Platz 5 verwies. Stefan Henke liess es nach einem Ausritt zu Beginn ruhig angehen und wurde Sechster.

In der Supersport B dominierten Harry Evers und Peter Hansmeyer. Über die Distanz lag Hansmeyer vorn und mischte gut mit den Herrschaften der Open-mit. Doch der langstreckengestählte Evers robbte sich allmählich ´ran und holte den Sieg noch in der letzten Runde. Kruner, der eingangs sogar die B-Spitze halten konnte, musste die beiden Kontrahenten ziehen lassen, hielt sich aber sicher vor Thomas Theuner und Marco Freyer. Ebenso sicher lief Frankie Schumacher als Sechster vor Triumph-Kollege Philipp Jaroß ein.

Am Sonntag ließen die Bedingungen hingegen so wenig zu wünschen übrig, dass Maurischat nicht nur von Anfang an davon ziehen, sondern auch mit 1:31.987 eine Superspor-Fabelzeit in den Bördeasphalt brennen konnte. Femmer blieb zwar nicht dran, aber immerhin oben und somit Zweiter vor Einberger und Brandon Barker. Im Fight um Platz 5 trafen sich zwei Widersacher aus Lauf 1 wieder – und gaben eine Neuauflage des Geschehens aus Lauf 1, als Antweiler sich erst in der letzten Runde vorbeidrückte. Stefan Henke konnte nie an seinen Speed aus der ersten Saisonhälfte anknüpfen,  sammelte als 7. aber genügend Punkte, um sich den SSP-Open-Mastertitel zu  sichern.

Brandon Barker hier noch vor Jörg Einberger

Peter Hansmeyer und Harald Evers gaben sich Saures, der süße Sieg aber gehörte Evers

Thomas Theuner schmeckte der trockene Asphalt offensichtlich besser als die Durchquerung der Sintflut am Vortag - anders als den Regensiegern Hansmeyer und Evers. Die konnten von Anfang an nicht mithalten und mussten nach Gripverlust und Sturz Marco Freyer kampflos Platz 2 überlassen. Frankie Schumacher kam erst allmählich in Fahrt, konnte dann aber Kay Kruner das Nachsehen geben und auf Platz 4 schicken. Christian Stahl holte ungefährdet Platz 5 vor Maximilian Deller und Peter Hansmeyer, der wenigstens noch den 7. Platz retten konnte.

 


Marco Freyer kämpfte sich vorbei an Frank Schumacher auf Platz 5

Die besten Freischwimmer der Ssp Open (v.l.n.r.: Maurischat, Barker, Einberger, Henke)

 

 


Auf geht´s: Start der Supersportler zum letzten Lauf des Jahres

Andreas Brandt und Manou Antweiler blieben in beiden Läufen unzertrennlich – am Ende hatte jeweils Antweiler die Oberhand

 

 


Im Trockenen war gegen Thomas Theuner kein Kraut gewachsen

Die Sieger der Ssp B am Sonntag: Freyer, Theuner, Schuhmacher, Kruner

 

 


RENNBERICHTE:   ERGEBNISSE:  
Pro Thunder pdf Lauf 1 Lauf 2
ProBEARS pdf Lauf 1 Lauf 2
Superbike B / Open pdf Lauf 1 Lauf 2
Supersport B / Open pdf Lauf 1 Lauf 2
ClassicBEARS pdf Lauf 1 Lauf 2
VintageBEARS pdf Lauf 1 Lauf 2
TT SuperclassiX pdf Lauf 1 Lauf 2
Classic Superbikes / classicSAM pdf Lauf 1 Lauf 2
SuperTwins pdf Lauf 1 Lauf 2
       

Fotos vom Event gibt es hier:

www.teamfotograf.de

     

End-Punktestände der Klassen:
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf