Bericht Festival ITALIA  20.- 23. JUNI 2013



Daytona und little Guzzilla donnern dem Feld von Supertwins und ProBEARS davon
Supertwins: Schnell sein ist nicht alles

So eine Tamburini Ad Maiora ist ein wahres Supertwins-Kunstwerk, eine Kämna Demon nicht minder, eine Pierobon F042 muss sich gewiss auch nicht verstecken und Little Guzzilla ein Moto Guzzi-Evo-Labor, wie es im Buche steht. Man kann aber auch in einen gut sortierten Ducati-Ersatzteilkeller steigen, so wenig wie mitnehmen wie man gerade braucht und mit ganz viel Know How das alles zusammenenschrauben, so wie es Werner Kaiser für Hans Paßberger und Koni Raess für Hausi Schüpbach tut. Das Ergebnis ist in jedem Fall ein siegfähiges Supertwins-Motorrad. Man darf nur keine Carbonräder verwenden – so will es das Reglement, um dem Aufwand zumindest irgendeinen Riegel vorzuschieben.

Das hatte Rüdiger Kämna nicht so recht auf dem Schirm, als er Aguston Rosival ins Supertwins-Rennen beim Festival schickte. Natürlich lag es weniger an den Carbonrädern, dass Rosival auf der Demon der Konkurrenz Runde für Runde drei Sekunden aufdrückte, doch das änderte nichts daran, dass die Otterstedter 2V-Granate und der Ungar keinen Sieg zu feiern hatte. Das durfte dafür – nach ausreichend zweiten Plätzen – diesmal endlich Kalle Newiger auf der Tamburini: Vom Start weg führte er das Feld an und liess die Gegner hinter sich um Platz 2 rangeln. Und das taten Vorjahrssieger Arno van Doorn auf der Pierobon und Hans Passberger auf der WEKA-Ducati aufs Feinste. Von weiter hinten gestartet, robbte sich Passberger zunächst an die Pierobon heran, ging dann in Runde 8 vorbei und mit zwei Sekunden Vorsprung (und mit der schnellsten Rennrunde auf der Habenseite) als Zweiter durchs Ziel.

Hartes Match an der Spitze: Newiger vor van Doorn und Paßberger

Hier liegt Ralph Schädel noch vor Hausi Schüpbach

Van Doorn holte so einen sicheren dritten Platz vor den beiden schnellen Guzzis von Daytona und Holger Aue. Hausi Schüpbach fuhr einen sicheren sechsten Platz nach Hause, und hinter ihm hatte Ralph Schädel ordentlich zu tun, um Christoph Dachselt und Fabio Frankenberger hinter sich zu halten. Zunächst war Frankenberger dichter dran, doch dann setzte sich Dachselt hinter Schädel und holte so Platz 8 vor Frankenberger als Neuntem. Platz 10 ging an Frank Claussner, der sich zwar 30 sec wegen Frühstarts einhandelte, aber ohnehin abreissen lassen musste und den Österreicher Robert Schmid sicher auf Platz 11 hielt. Schon in der ersten Rennhälft e war Robert an Frank Heyden vorbeigegangen. Der konnte den Österreicher nicht halten, dafür aber den engen Pulk von Peter Bigalke, Mario Bruns und Remco Hanappel auf die letzten Punkteplätze verweisen.

Im zweiten Lauf erwischte van Doorn den besseren Start und konnte lange Newiger hinter sich halten. Doch der wartete erst mal ab und schlug 3 Runden vor Schluss zu. Damit hatte er Sieg Nummer 2 sicher, van Doorn wurde Zweiter, hielt sich aber ungefährdet vor Daytona, der diesmal gegen Hans Paßberger die Oberhand behielt – was diesem seinerseits gegen Holger Aue und Hausi Schüpbach gelang, die dichtauf auf den Plätzen 5 und 6 folgten. Dahinter setzte sich dieses Mal Fabio Frankenberger gegen Christoph Dachselt durch, während Ralph Schädel nach wenigen Runden zurückfiel und als 9. das Rennen beendete. Frank Heyden, Peter Bigalke und Mario Bruns blieben bei ihrer Hackordnung aus Lauf 1 und belegten die Plätze 10 bis 12, dahinter geigte Enno Berk auf und ließ Remco Hanappel und Ralph Helm hinter sich. In der Tabelle liegt nun Daytona-Guzzi vorn, gefolgt von Hans Paßberger und Titelverteidiger Jörn Widderich, der in Lauf 1 stürzte und mit steckendem Gaszug den Motor hinrichtete.


Trotz Leistungsmangel blieb Frankenberger auf der Demon vor Dachselt auf der betagten 944, am Sonntag folgte die Revanche

Peter Bigalke, Remco Hanappel, Mario Bruns

 

 


Die siegreichen Drei der Supertwins

Die Top 8 der Supertwins: Paßberger, Newiger, van Doorn, Daytona, Aue, Schüpbach, Schädel, Dachselt

 

 


RENNBERICHTE:   ERGEBNISSE:  
Pro Thunder pdf Lauf 1 Lauf 2
ProBEARS pdf Lauf 1 Lauf 2
Superbike B / Open pdf Lauf 1 Lauf 2
Supersport B / Open pdf Lauf 1 Lauf 2
ClassicBEARS / VintageBEARS pdf Lauf 1 Lauf 2
TT SuperclassiX pdf Lauf 1 Lauf 2
SuperTwins pdf Lauf 1 Lauf 2
Festival Classic pdf Lauf 1  
       

Fotos vom Event gibt es hier:

www.teamfotograf.de

     

Punktestände der Klassen:
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf 
pdf