Bericht BIKEtoberfest 17.-20.9.2009 - Classic BEARS



Start ins Rennen über 15 Minuten plus zwei Runden.
Daytona siegte im Schongang vor CB-Champ Olbrich
Klare Ausgangslage bei den Classic BEARS: Ralf Olbrich (Team HF Racing) reiste bereits als feststehender Meister zum BIKEtoberfest nach Oschersleben an, „Daytona“ dominierte als bekannt schneller Gelegenheitsstarter das Training mit seiner Dynotec-Moto Guzzi Le Mans überdeutlich. Ralf Olbrich als Zweitschnellster kam dennoch am besten weg und setzte sich gleich in Führung. Hofmann spielte für drei Runden den Yamaha-Schatten, um dann zu überholen und im Schongang Führungsarbeit zu leisten: Im Training war der Guzzi-Spezialist zeitweise drei Sekunden schneller unterwegs gewesen. Gegen Rennende machte Meister
Olbrich von hinten ein weiterer Guzzista mächtig Druck: Roland Hauenstein (Team Fragile) wurde mit einem Abstand von weniger als einer Sekunde Dritter hinter Olbrich. Als Vierte wurde die herrlich klingende Dreizylinder-Laverda von Matthias Bothe (Team Molinari Moto Club) abgewunken. Die knappste Entscheidung fiel um Platz fünf zwischen Hans Paßberger (Team Rock´n Roll Racing) und Werner Kaiser: Passberger schob den Vorderreifen seiner WEKA-Ducati 0,051 Sekunden (also ein paar Zentimeter) eher über den Zielstrich als der Kollege jenen seiner TT1-Duc. Die beiden Guzzi von Thomas Peters und Reinhard Korfmacher landeten auf den Plätzen 7 und 8, auf Rang 9 brachte Jörg Dreisörner die schnellste Königswelle vor der besten BMW mit Manfred Sieg ins Ziel. Eckhart Struck verwies Guzzi-Markenkollege Torsten Lemmermann auf Platz 12. Torben
Matthias Bothe und Hans Paßberger im Paarflug, dahinter
lauert Roland Hauenstein.

Champion der classic BEARS 2009 ist Ralf Olbrich.

T. Hansen fuhr das beste British Bike, eine Norton Seeley 750 auf Platz 13 vor Andreas Baumgarten (Moto Guzzi) und Hartmut Fiedler (TR 1). Von den 30 gestarteten Klassik-Rennern sah lediglich Brian Pedersen mit seiner BSA Rocket 3 nicht das Ziel – alle anderen Oldtimer hielten klaglos durch!

 


Brian Pedersen auf BSA Robnorth Rocket 3 hält Reinhard Korfmacher und Thomas Peters, beide auf Guzzi, in Schach.

Lemmermann, Olbrich, Dreisörner



 
v.li. Ralf Olbrich, Daytona und Roland Hauenstein nehmen die Hüte ab zum Interview.

Das wird ganz schön eng, wenn sich die Top Ten auf dem Podium versammeln.