Bericht BIKEtoberfest 17.-20.9.2009 - Pro BEARS



Sehenswerte Saisonfinale der ProBEARS beim BIKEtoberfest
Aus der Tiefe des Raumes zum Titel: Dirk Mothes

Christoph Hellmich zeigte nach dem knapp verpassten Titel große sportliche Fairness: „Er hat eben mehr Punkte als ich gesammelt – so einfach ist das!“ kommentierte der neue PRO Bears-Vize-Champion 2009 die Tatsache, das sechs Siege in acht Läufen nicht zum Titelgewinn reichten. Dirk Mothes (Team First Attack), Meister der Jahres 2008, gelang es mit immerhin acht Podesträngen, genau drei Zähler mehr zu sammeln und somit den Titel zu verteidigen. Beeindruckend vor allem, wie der Plauener die Nerven behielt und sich auch durch Startplätze in Mittelfeld nicht aus der Ruhe bringen ließ. Absolut sehenswert dabei seine unglaublichen Starts aus der Tiefe des Feldes: Mothes

mußte nach dem Training in beiden Läufen aus Reihe drei (Platz elf) starten und jeweils Dritter werden! So stach der Ducati-Pilot beim ersten Rennen gleich mal als Dritter in die erste Kurve, nur der tschechische BMW-Pilot Stanislav Kloucek (Team Protex) und Kontrahent Hellmich lagen vor ihm. In Runde drei übernahm der fünffach siegreiche Triumph-Pilot wie gewohnt das Kommando und entschwand. Mothes rückte gar auf Position zwei vor, ehe von hinten ein gut aufgelegter, aber mäßig gestarteter Bernd Zwanzig aufkam (dabei die schnellste Runde drehte) und Mothes später den zweiten Platz abknöpfte. Toll auch das Debüt der jungen Supermoto-Pilotin Jessica Baruth, die die Buell XB 12 R des Pegasusrace.com-Teams auf Platz sieben vor Jörg Dreisörner, Maico Tappenbeck-Schmidt und Klaus Michalski auf dem Boxer-Bomber ins Ziel brachte.

 Im zweiten Lauf am Sonntag zeigte „Rocket-Dirk“ einen noch perfekteren Start aus Reihe drei und bog gleich mal als Führender in die erste Runde. Hellmich und später auch Bernd Zwanzig mußte sich mit viel Kampfgeist an Mothes vorbeidrücken. Und dann drohte von hinten akute Gefahr in Form des stark aufrückenden Stefan Solterbeck, der Mothes drei Runden vor Schluss bedrohlich nahe kam. Hätte er den Vogtländer vom Treppchenplatz verdrängt, wäre der Titel an den Marken-Kollegen Hellmich gegangen. Mothes aber wehrte bis zur Ziellinie perfekt ab und durfte so den zweiten Titel feiern. Hinter Solterbeck kam Jessica Baruth als erstaunliche Fünfte ins Ziel. Stanislav Kloucek, Uwe Krüger (Team Hadeler Ducati) und Jörg Dreisörner (Team Scuderia ARC) folgten auf den Plätzen. Dreisörner hatte dabei vier Sekunden Guthaben auf die


Dirk Mothes und Christoph hellmich, die ProBEAES-Protagonisten der Saison 2009

Jessica Baruth, nach zwei jahren Pause wieder on the track,
kam mit der Pegasus race Team-Buell XB 12 immer besser klar

flotte Dreiergruppe aus Tappenbeck-Schmidt, Ackermann und Westermajer, und in der zehn Sekunden später im Ziel eintreffenden Dreiergruppe aus Werner Häring, Klaus Michalski und Michael Lotz ging´s nur unwesentlich entspannter zu. Markus Köcher auf der Duc Dickel 748 S holte mit Platz 15 das letzte ProBEARS-Pünktchen.

 
Die beiden Boxertreiber Peter Ackermann und Klaus Michalski vor Maico Tappenbeck-Schmidt und Peter Westermajer

Die Top 8 der ProBEARS am Sonntag bei der Siegerehrung