Ergebnisse


Pro Thunder
Lauf 1 Lauf 2
ProBEARS
Lauf 1
Superbike B
Lauf 1 Lauf 2
Superbike Open
Lauf 1 Lauf 2
Supersport B
Lauf 1
Supersport Open
Lauf 1
SuperTwins
Lauf 1
classic Superbikes
Lauf 1
SuperclassiX
Lauf 1


Masters of Speed 13.-15. 4. 2012

Drumherum regnete es, aber zum Auftakt der Art Motor-Saison auf dem Lausitzring schien die Sonne – insbesondere für die Ducati-Fraktion. Denn der gelangen nicht nur in den Twins-Klassen, sondern auch in den Superbike-Klassen respektable Siege: In der Superbike Open triumphierte Nina Prinz zweimal auf ihrer brandneuen Panigale vor Bernhard Neitzel, in der Superbike B gewann Peter Rehder mit seiner 1098S beide Läufe vor Stefan Solterbeck. Die Supersport B dominierten Stefan Franke und Nadine Heberlein, die in dieser Reihenfolge an beiden Tagen die Ziellinie überquerten, die Ssp Open gewann am Samstag Randy Harmuth vor David Schmidt, der am Sonntag vor Thorben Bergmann siegte. Stärker denn je zuvor war die Pro Thunder in der Lausitz vertreten. Das 18 Bikes starke Feld kontrollierte in Lauf 2 Titelverteidiger Malte Siedenburg mit seiner 848-befeuerten 1098, gefolgt von Norman Plambeck, in Lauf 2 drückte sich der frisch erschlankte Frankie Behrje kurz vor Schluss noch an Malte vorbei auf Platz 1. Noch recht winterverschlafen präsentierte sich die Supertwins. Mit Jörn Widderich (auf Duc 1100 HK)stellte sich hier ein neuer Aspirant gleich mit einem Sieg vor Hans Schüpbach (auf KR2V) vor. Am Sonntag stürzten beide, und es gewann Frank Heyden (Pierobon) vor Kim Bucher (900 SS). Neue Sieger gab´s erst recht in der SuperclassiX: Die TT F1 sah in Lauf 1 zunächst einmal Mikal Henriksen seine lange Pechsträhne beenden, am Sonntag jedoch schnappte ihn sich Heinz Cordes (beide Honda RC 30).  Die TT Open holte an beiden Tagen Andreas Warnke (ZXR) vor Thomas Gantenbein (FZ 1000), und in der TT F2 siegte Hans Werner Bischoff (CBR 600) jeweils vor der schnellsten ZXR 400 mit Andrik Wamsganß am Samstag und Marco Gramenz am Sonntag. Es steckt also einiges an Zunder in den Klassen – weiter geht´s bei der German T.T. im Juni auf dem Schleizer Dreieck.