20 YEARS AFTER

20 YEARS AFTER

BIKEtoberfest Interview mit Hans Passierter

BIKEtoberfest-T-Shirts von 2000 sind Kult, aber bei kaum jemandem hat es damit so eine Bewandtnis wie bei Hans Passberger, aus, no logo, Passau. 2000 beim ersten BIKEtoberfest war er erstmals dabei – heuer, 21 Jahre und 20 BIKEtoberfeste weiter, zum letzten Mal. Lassen wir Wheelie Konni das Interview führen:

Konni: Hans, was war Deine Einstiegsdroge?

Hans: Du wirst es nicht glauben, eine Moto Morini. Erst mit 250, dann mit bis zu 500 Kubik. Mit der hab ich immer wieder in der vintageBEARS gewonnen.

Konni: Bis du auf was Größeres gewechselt bist..

Hans: Im Gegenteil! Auf was kleineres, eine Honda RS 125. Mit der habe ich 2006/2007 im Zweitaktpokal gute Platzierungen rausgefahren.

Konni: Dann wurd´s ja doch immer schneller.

Hans: Ja, weil ich den Werner Kaiser kennengelernt habe, einer der größten Ducati-Schnellermacher vor dem Herrn. Der hat mir eine Fünfgang –Ducati mit Paso-Zylinderanordung gebaut, und von da ab war es nur noch Rock´n Roll.

WEKA Ducati on Track

Konni: Ich weiss ja, dass du mit der Rosi einen feschen Rock n Roll tanzt, aber was hat das mit Werner Kaiser und der Ducati zu tun?

Hans: Mit der Duc haben wir das classicBEARS-Parkett solange gerockt, bis ich 2011 den Titel holte.

Classic Bears ArtMotor

Konni: Und der Tanz ging gleich weiter bei den SuperTwins.

Hans: Genau. Deswegen stand ja auch bei der „Rock´n Roll“ auf der Verkleidung – vier Jahre lang, und nach zwei Meistertiteln bei den Supertwins war es Zeit für was Neues.

Hans Passberger mit seiner Ducati im Fahrerlager

Konni: Mit Ducati, wetten?

Hans: Mehr eine Werner Kaiser Spezial, eine WEKA 955 auf Basis der 996, aber mit anderer Kurbelwelle und anderen Zylindern. Auf jeden Fall mit 101 Nm schon bei 6.300/min. 2016 und17 wurde ich Vizemeister in der ProThunder, 2018 Meister.

Konni: Glückwunsch nachträglich! Und wie ist Deine BIKEtoberfest-Bilanz 2020?

Hans: Nullnummer. Die Duc mag nimmer. Kein Rennen bin ich gefahren heuer.

Start ProThunder ArtMotor

Konni: So ein Aas. Das hast Du nicht verdient, Hans. Aber vielleicht heisst das ja auf Ducatisch, dass sie noch nicht aufhören mag…

Schreibe einen Kommentar