Corona – wie weiter?

Corona – wie weiter?

  • Beitrags-Kategorie:News

Dear Sportbike friends,

wir hatten Glück: Wir waren in diesem Jahr schon an der Rennstrecke und hatten mit einigen von Euch schnelle und sonnige Tage in Cartagena und Almeria. Dass wir so bald so wehmütig daran zurückdenken würden, haben wir nicht erwartet.

Inzwischen ist alles anders:
Valencia, Aragon, Ledenon und jetzt auch noch Assen sind in Quarantäne gegangen und wir mussten allen, die sich schon auf den Saisonauftakt mit uns gefreut haben, schweren Herzens die Absage mitteilen.

Das kam – insbesondere im Fall von Valencia – ganz schön kurzfristig, aber nicht ganz überraschend. Alle haben es mit Fassung aufgenommen, und wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die sich mit uns ohne Panik und Ärger eine solidarische Lösung bemüht haben. Ihr seid großartig!

Hier noch einmal die Möglichkeiten:
Betrag stehen lassen für bessere Zeiten, Erstattung nach AGB, gebührenfreie Umnennung auf eine andere Veranstaltung. Und davon haben wir noch eine ganze Menge: Oschersleben, Assen, Nürburgring, Hockenheim, Portimao, Estoril, Misano, Mugello. Wer sich was ausgesucht hat, bucht einfach den Ausweichtermin und verweist im Mitteilungsfeld auf sein Guthaben.

Doch noch steht nicht fest, wann es weitergeht.
Erst zum Ende der Osterferien sollen Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen neu bewertet werden. Daher gilt: Am 20. April steht fest, ob wir zusammen auf unserer Lieblingsstrecke Oschersleben in den Mai zünden können. Bis dahin sind wir weiter gespalten zwischen Schockstarre und Vorfreude.

Dem niederländischen Versammlungsverbot fielen auch der zweite Bridgestone100-Lauf und (mit den Ducati Clubraces) die ProThunder AllStars Läufe zum Opfer. Damit bröckelt in schon mehr als einer Meisterschaft der Rennkalender, bevor er begonnen hat – und andere könnten folgen. Wir hoffen, Euch auch dazu zum 20. April schon mehr sagen zu können.

Aber die Krise hat noch gar nicht richtig begonnen, und die weitere Entwicklung ist nicht abzusehen – nicht für uns, unseren Sport, die ganze Gesellschaft. Deswegen finden wir auch beeindruckend, mit welcher Gelassenheit, Stärke und Solidarität Ihr mit dieser Situation umgeht. Wenn alle genau so gut drauf wären, würd´ sich das Klopapier immer noch in den Supermärkten stapeln.

Schreibe einen Kommentar